Wahlrecht

Entscheidung zwischen "Felix" und Röttgen

Bei der Landtagswahl haben Sie wieder zwei Stimmen. So wie bei Bundestagswahlen. Mit der „Erststimme“ entscheiden Sie über die Person, die Bonn und Beuel im Landtag vertreten soll. Mit der noch wichtigeren „Zweitstimme“ entscheiden Sie über die Stärke der Parteien im Parlament.

Vor Ort gewinnt nur der Kandidat mit den meisten Erststimmen, alle anderen Erststimmen verfallen. Die Entscheidung fällt aller Erfahrung nach zwischen den Kandidaten von CDU und SPD, hier also zwischen Norbert Röttgen, CDU-Kandidat a.D. (= auf Durchreise) und dem Bonner Bernhard „Felix“ von Grünberg.

Wenn SPD und Grüne in NRW mit einer stabilen Regierung weitermachen sollen, dann muss auch der Wahlkreis Bonn/Beuel wieder gewonnen werden!

Vor allem Wählerinnen und Wähler der Grünen und der Piraten sollten darum genau überlegen, ob sie nicht besser ihre beiden Stimmen klug aufteilen und ihre Erststimme Bernhard „Felix“ von Grünberg geben, ohne ihrer „eigenen“ Partei zu schaden.

Als die „soziale Stimme Bonns“ ist BernhardFelix“ von Grünberg völlig zu Recht bekannt. Seit über 40 Jahren berät der Jurist jeden Donnerstag kostenlos im Bonner Rathaus Hilfesuchende, er ist u.a. Vorsitzender des NRW-Mieterbundes und stellvertretender Vorsitzender der UNO-Flüchtlingshilfe. Bernhard „Felix“ von Grünberg steht für eine ehrliche Sozialpolitik, mehr Bürgerbeteiligung, Kultur für alle, eine konsequente Umweltpolitik sowie ein weltoffenes und tolerantes Miteinander.

 

Landtagswahl 13. Mai:
Erststimme „Felix“ von Grünberg
Ihre ERSTstimme für die soziale Stimme Bonns!